Zum Einstieg

Konsensfähig und erschwinglich – und trotzdem von gewohnt hoher Qualität.

  • Amaretto Auszug von Aprikosenkernen in gebranntem Wein

    Neues Batch !
    Ein kleiner Aprikosenbaum grüßt freundlich am Eingangstor der Brennerei. Jedes Jahr versorgt er uns mit frischen Aprikosen – und deren Steinen, die wir trocknen und in gebrannten Wein einlegen. Nach einigen Monaten Mazeration entsteht so unser Amaretto. Und weil wir keinen Zucker mögen, setzen wir nur ein paar Steviablättchen zu, damit er ein bisschen süßer schmeckt.
    Dieser Amaretto ist also kein zuckerschwerer Likör, sondern leicht, frisch und schmeckt intensiv nach Aprikosenkern.

    Die Nase erinnert an Hyazinthen und natürlich Marzipan, welches sich auch im Gaumen wiederfindet, wo sich noch Noten von gebrannten Erdnüssen, überreifen Melonen, Kakis, Mispeln und ein Hauch von Gewürznelken hinzugesellen. Die Farbe ist ein transparentes gelb.

    Man kann diesen Amaretto wunderbar pur trinken, er passt aber auch in Cocktails und ins Tiramisu oder andere Gebäcke. Herzhaften Gerichten verpasst er, vor dem Servieren aufgesprüht, ein überaschendes und frisches Finish.

  • Cerise Cherry Brandy Kirschauszug in Tresterbrand

    Kirschen verschiedener Sorten, wild gesammelt auf verlassenen Hainen im Orbtal, ausgezogen in Tresterbrand aus Traubentrester.
    Kräftiges Kirscharoma mit Noten von Mandeln und Marzipan, erinnert mit seiner Milde und Lieblichkeit an einen alten fassgelagerten Weinbrand, lieblichen Sherry oder Portwein.
    Passt gut zu Vanille-desserts, Schokoladenkuchen, kräftigen Weichkäse wie Camembert. Lässt sich gut mit einem zitronigen Tonic oder einer handgemachten Limonade oder Ginger-Ale mixen.

    50cl | 27,10%

  • Marc de Grenache Tresterbrand aus Grenachetrauben

    Ein typischer Tresterband. Der fruchtige Charakter der Grenachetrauben kommt voll zur Geltung. Gewürztraminerfans werden Le Marc (de Grenache) lieben.

  • Gn OriGinelle Spirituose

    Wilde Zutaten aus der Region ausgezogen in Branntwein und erneut gebrannt.

    Details
    • frische, handverlesene, wilde reife und unreife Wacholderbeeren aus den Bergen und Hügeln von Languedoc
    • getrocknete Himbeeren aus dem Massiv Central
    • wild gesammelte Waldrebenblüten und Blüten des falschen Pfeffers
    • ausgezogen und destilliert in Branntwein aus verschiedenen unbehandelten lokalen Rotweinen
    • enthältet keinen Neutralalkohol

    Verkostungnotizen
    • schöne Harmonie aus den fruchtigen Aromen des Weins und der Würze des Wacholders und der Garrigue-kräuter
    • weich aber „dry“
    • komplexe Struktur im Gaumen
    • zu trinken wie ein Gin (Gin wird lauf Verordnung auf der Basis von Neutralalkohol hergestellt, das ist auch der einzige Unterschied)

    50cl | 42% Vol

Actualités

  • Faugères invite
    19 & 20.06. : 40 ans du Cru Faugères

    Pour son 40e anniversaire le syndicat de l’appelation vous invite

  • COMPLÊTS pour la SAISON
    pas de disponibilités avant Octobre

    Nous sommes complêts pour la distillation à façon

  • Bamboche 2021
    Salon de Vins Vivants et autres bonnes choses

    Dimanche 23 Mai 2021 à Chateau Haut Fabrègues, Cabrerolles dans le Faugèrois (34)