Gn Wacholder auf Branntwein destilliert

Wenn Wein naturbelassen bleibt, also ohne Zusatz von Hefen, Schwefel und anderen Stoffen, können wir die Aromen im Destillierprozess sehr präzise voneinander trennen und die unerwünschten absondern. So veredeln wir Wein, der Geschmacksfehler aufweist, in hochwertigen Weinbrand.
Nach zwei oder gar drei Destillationen erhalten wir die „Fine“ als Basis, die wir mit frischen, handverlesenen, wilden Wacholderbeeren aus der Region versetzen und ein weiteres Mal brennen.
So entsteht unser atypischer, fruchtig-milder Gin, dessen vollmundiges Wacholder-aroma einem schon beim Öffnen der Flasche einhüllt.
Wir lieben ihn pur, er passt aber auch in einen guten Tonic oder in einen Cocktail.
50cl | 40% Vol

Actualités